Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Der Maultierpfad beginnt am Dorfausgang von Cagiogno an einem schönen Wassertrog aus Stein mit typischer Überdachung. Der Maultierpfad führt auf steilen Kurven und über nicht allzu steile Hänge hinauf, vorbei an gigantischen, vom Wald bedeckten Felsen, die auf einen prähistorischen Erdrutsch zurückgehen. Man erreicht zuerst den Ortsteil Boschetto und dann die kleine Siedlung Bee, die auf einem Bergrücken liegt. Von Bee geht man im Halbbogen hinein in die Schlucht bis zum Wildbach Rio d'Alba, den man überquert und man steigt dann weiter hinauf nach Lör. Von hier aus folgt man entweder dem Schotterweg oder dem Pfad und überquert alle Hüttensiedlungen der Alm von Aleccio. Vom Ortsteil Crupai führt der Pfad (G06) bergab und wird zu einem schönen Maultierpfad, der über unendlich viele Steilkurven nach Crego führt. Vor dem Oratorium nimmt man den Pfad G34a Richtung Ponte di Arvera - Premia, der sich zuerst mit der Straße und dann mit dem Betonkanal der ENEL überschneidet. Hier geht man rechts (Pfad G32) und folgt ein gutes Stück dem Kanal. Am Ende des Kanals bleibt man auf dem Pfad, durchwatet den Wildbach Rio Alba am Fuße des eindrucksvollen Wasserfalls und steigt dann wieder einen Bergrücken hinauf. Anschließend geht es leicht bergab bis Cagiogno, wo der Rundweg endet.

Hinweis: Rundwanderung über Wälder und Almen; ein schöner Ausflug auf dem man einen angenehmen und leichten Spaziergang in einem abgelegenen Gebiet am Rande des Tals machen kann, in dem wenige Touristen sind. Der gepflasterte Maultierpfad, der von Cagiogno zur Bee-Alm hinauf führt ist ein kleines Meisterwerk unter den Alpinen Verkehrsstraßen; eine der schönsten und am besten erhaltenen "Kuhstraßen" im ganzen Ossolagebiet.

Letztes Update: 06/03/2018 ore 14:09:30

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Cagiogno

Route

G30 + G06 + G32

Gefälle beim Aufstieg

800 m

Gefälle beim Abstieg

800 m

Strecke

10,0 km

Zeitaufwand

4 h 30

Wanderwege

G30 + G06 + G32

Schwierigkeitsgrad

E (mittel). Manchmal ist der Pfad, der den Wanderweg schneidet von Blättern bedeckt

Empfohlener Zeitraum

Mai-Oktober

Gebiet

Valle Antigorio

Sehenswertes auf der Wanderung

Die Pfarrkirche von Crego mit ihrem Peristyl aus heimischem Stein ist einen Besuch wert.

Bushaltestelle

Die nächst gelegene Bushaltestelle ist Premia (Buslinie Domodossola - Formazza)

Anmerkung

Rundwanderung über Wälder und Almen; ein schöner Ausflug auf dem man einen angenehmen und leichten Spaziergang in einem abgelegenen Gebiet am Rande des Tals machen kann, in dem wenige Touristen sind. Der gepflasterte Maultierpfad, der von Cagiogno zur Bee-Alm hinauf führt ist ein kleines Meisterwerk unter den Alpinen Verkehrsstraßen; eine der schönsten und am besten erhaltenen "Kuhstraßen" im ganzen Ossolagebiet.

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk