Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Man lässt das Auto in Valdo auf dem Parkplatz vor der KÄSEREI (Verkauf von lokalen Produkten) stehen, überquert die Brücke und an einem Sportgeschäft findet man die Beschilderung Richtung Bedriola - Alm, Tamia - Alm und Cazzoli - Pass. Man wandert erst die Asphaltstraße entlang, die dann zu einer Traktorstraße wird, man überquert die Wiese und folgt den rot-weißen Markierungen hinauf in den Wald. Der Pfad schlängelt sich zuerst in engen Kurven nach oben, dadurch gewinnt man schnell an Höhe. Anschließend, am Tunnel eines stillgelegten Quarzbergwerks, wird er zu einem gepflasterten Maultierpfad.

Dieser führt durch das Bedriola - Tal aus dem Nadelwald heraus und man befindet sich plötzlich an der Bedriola-Alm. Die Alm ist sehr gut erhalten und besteht aus einer Hütte mit Brunnen aus Holz und einer kleinen Kapelle mit einem Madonnenbild. An der Alm folgt man der Beschilderung nach Tamia und steigt hinter der Hütte auf einem gut sichtbaren und ausgeschilderten Pfad bergauf, man kommt an den Resten eines zweiten Gebäudes vorbei und in ca. 30 Gehminuten erreicht man an den weiten Kessel unterhalb der Sciolti - Alm (die man nicht besucht) 2020 m. Höhe. Links hat man einen tollen Ausblick auf das Vannino - Tal und auf die Bergmasse des Arbola, die im hinteren Teil des Tals aufragt.

Die Route erstreckt sich weiter auf gut markiertem Gelände und führt im Halbbogen bis zu den Ruinen der Sciara-Alm, in deren Nähe sich die beeindruckenden Lawinenschutzstrukturen aus Metall erheben, folgt man dem Weg weiter, erreicht man die Tamia - Alm: hier beginnt der Abstieg Richtung Canza auf dem Pfad G18. Vorbei an den Druckleitungen und der Gabelung zur Tamia-Alm folgt man dem schönen Serpentinenpfad bis zur Bundesstraße nach Canza. Um zurück nach Valdo zu kommen, kann man der Wegmarkierung G00 durch Grovella folgen.

Wir empfehlen jedoch den Abstieg nach Canza, über die Brücke des Toce und dann weiter auf dem Pfad G00d, der über einen Bergrücken und hydrografisch rechts am Fluss entlang führt, dann oberhalb an Brendo vorbei und um die Stromzentrale von Ponte bis zu einer Brücke über den Toce; auf einer befahrbaren Straße wandert man weiter bis zum Parkplatz in Valdo.

Letztes Update: 06/03/2018 ore 10:33:20

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Formazza Ortstl. Valdo 1280 m.ü.d.M. erreichbar mit dem Bus (Linie Domodossola – Formazza)

Route

Valdo, Bedriola-Alm – Tamia-Alm, Canza, Brendo, Valdo

Gefälle beim Aufstieg

922 m

Gefälle beim Abstieg

922 m

Strecke

10,0 km

Zeitaufwand

5 h 00 min

Wanderwege

G16 + G16a + G18 + G00d

Schwierigkeitsgrad

E (mittel-schwer)

Empfohlener Zeitraum

Juni-Oktober

Gebiet

Formazza - Tal

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk