MAPPA INTERATTIVA

Scegli una categoria e segui il pin
contenuti in fase di aggiornamento

Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Von Gabi Valle geht man die Straße hinauf in den oberen Teil der Siedlung fast bis an die Zentrale. Man geht links zwischen den Häusern durch und leicht bergauf bis man den Maultierpfad erreicht, der nach Valpiana führt. Von Valpiana wandert man auf dem Wanderweg A03 hinauf nach Tappia, einem schönen Ortsteil mit einem Brotofen, einer Traubenpresse, einem Landgasthaus und einem Weinkeller, in dem einheimische Weine angeboten werden. Häuserruinen zeugen noch von den Bränden, die während des Partisanenkrieges von den Deutschen im Zuge eines Vergeltungsaktes gelegt wurden. 
Von Tappia wandert man auf dem Wanderweg A01 Richtung Anzuno, man erreicht dann die Kapelle Cappella dell'Oro; der Name des Ortes geht auf das dialektale Wort Ör zurück, dass so viel bedeutet wie Rand (tatsächlich befindet sich die Kapelle am Rande eines steilen Abhangs). Der Wanderweg führt weiter bis zum Rio di Anzuno, an dem mehrere heruntergekommene Mühlen mit Wasserrädern stehen. Kurz darauf erreicht man die Siedlung Anzuno, die in Terrassenfelder eingebettet ist. In der Dorfmitte geht man rechts, nimmt unterhalb der Straße den Wanderweg nach Rogoledo und wandert in Richtung Villadossola. Man erreicht dann die Brücke an der Zentrale in Gabi Valle und ist somit wieder am Ausgangspunkt.

Hinweis: Dieser Lehrpfade entstand durch die Zusammenarbeit der Mittelschule Villadossola und dem CAI von Villadossola. Die Wanderung führt hinauf zu den hochgelegenen Ortsteilen: an den Berg geklammerte Steindörfer, die von Terrassenfeldern umgeben sind und vom ländlichen Bergleben der letzten tausend Jahre erzählen.

Route: A00a, A03, A01, A01c

Schwierigkeitsgrad: E (mittel-leicht)

Strecke: 6,4 Km

Zeitaufwand: 2 h 20 min

Startadresse: Gabi Valle

Starthöhe: 260 m m

Empfohlener Zeitraum: Das ganze Jahr

Gefälle beim Aufstieg: 435 m

Gefälle beim Abstieg: 435 m

Mehr: Dieser Lehrpfade entstand durch die Zusammenarbeit der Mittelschule Villadossola und dem CAI von Villadossola. Die Wanderung führt hinauf zu den hochgelegenen Ortsteilen: an den Berg geklammerte Steindörfer, die von Terrassenfeldern umgeben sind und vom ländlichen Bergleben der letzten tausend Jahre erzählen.

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk